Vilma Braini

geb. Wilma Brainic

geb. 14. Juni 1928 in Gorizia (bei Triest),
gest. 22. April 2017

24. Februar 1945 – März 1945 in Ravensbrück

SIE ZWANGEN UNS AUSZUSTEIGEN UND IN RICHTUNG LAGER ZU GEHEN. AUF DER EINEN SEITE DES WEGES WAR EIN SEE. WIR GINGEN, SCHAUTEN UND BEGRIFFEN NICHT, WAS DAS IST.“

Wegen der Italienisierung der slowenischen Bevölkerung durch die Willkür des faschistischen Regimes musste sie ihren Namen ändern. Ihre Familie handelte mit Obst und Gemüse und sie beteiligte sich von klein auf an dem Gewerbe. Für ihre aktive Beteiligung an der Widerstandsbewegung in Gorizia wurde sie verhaftet, im dortigen Gefängnis untergebracht und am 24. Februar 1945 mit dem letzten Zug, dessen Abfahrt aus der Operationszone Adriatisches Küstenland bekannt ist, zuerst nach Ravensbrück transportiert und später nach Bergen-Belsen. Nach der Befreiung durch die Alliierten infizierte sie sich mit Fleckfieber. Sie konnte sich aber retten und kehrte nach Gorizia zurück, wo sie bis zu ihrem Tod lebte.

 

Patrizia Del Col
Italien
Freundin von Vilma Braini